Home / 2016-17 / 2017-03-28 Planspiel - Stationen einer Flucht - mit der 3A im Hortraum 16

Karin Hofer, Rafael Zink und Mostafa Noori von der Asylkoordination kamen zu uns, damit wir im Spiel erfahren konnten, was es bedeutet auf der Flucht zu sein. In Familiengruppen fanden wir uns zusammen, verloren uns im Getöse eines Luftangriffs und mussten uns wieder suchen, obwohl wir nichts sahen. Wir versteckten uns, schafften es schließlich zur Grenze und mussten irgendwelche Formulare in einer Sprache ausfüllen, die Vordrucke waren wahrscheinlich arabisch! Der Grenzer sprach auch eine Sprache, die wir nicht verstanden. Beim Asylbeamten mussten wir unsere Fluchtgründe erklären und Fingerabdrücke abgeben. Manchmal wurden Familien getrennt, manchmal zurückgeschickt, manchmal aufgenommen……zum Glück war es für uns nur ein Spiel! Mostafa erzählte uns anschließend von seiner Flucht aus Afghanistan vor 6 Jahren. Jede und jeder von uns hat ganz persönliche Eindrücke mit genommen.

Organisation: Mechthild Schleser, Vera Beneda