Home / 2014-15 / 2015-05-06 Inequality for All-Ungleichheit fuer Alle 14

Wie viel Ungleichheit verträgt eine Gesellschaft? Wie kann die Politik zulassen, dass die Mittelschicht in Amerika und auch in Europa immer schwächer wird, obwohl ihr Konsum ein ganz zentraler Motor der jeweiligen Wirtschaft ist? Was hat das Steuersystem und der Lobbyismus damit zu tun? Wie können wir gegensteuern? Alles brennende Fragen!

Im Rahmen der "Junge Normale" (Gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorstellungen für 8-18 Jährige) siehe auch junge@normale.at erlebten wir heute die Filmvorführung in der Urania von "Inequality for All" von Jacob Kornbluth mit Prof. Robert Reich und die anschließende Diskussion mit Dr. Matthias Schnetzer, tätig bei der AK Wien und an der Wirtschaftsuniversität. Professor Reich ist ein charismatischer Mann mit Humor, der unter Präsident Clinton Sekretary of Labour war und heute an der Universität Berkley unterrichtet und viel zu obigen Fragen zu sagen hat. Trotz des ernsten Themas war der Film spannend, gut verständlich, teilweise lustig und ermutigte uns, an unseren Einfluss auf die Politik zu glauben.