Home / 2015-16 / 2016-02-26 Vortrag und Diskussion 8ORg mit HrReza Alguel 1

Reza Algül, Alevit, als Lehrer, Autor und Musiker tätig, persischer Abstammung, in der Türkei geboren und aufgewachsen.
Der Alevismus ist eine sehr alte, ursprünglich persische Philosophie. Ihr ist jegliche spekulative Metaphysik fremd. Sie betont die Heiligkeit des Menschen und seine Potenziale zum Guten. Aufgrund der sehr schlechten Erfahrungen mit dem Islam (Verfolgung, Ermordung) sieht man Religion, heilige Schriften, religiöse Gestze als Instrumente der Mächtigen, um die Armen kleinzuhalten. Im Fokus steht vielmehr die Menschenfreundlichkeit.
Herr Algül hat uns auch zwei altpersische Gedichte von Yunus Emre (13. Jahrhundert) in türkischer Fassung vorgesungen und sich selbst auf der Laute begleitet. In einem wird die kosmische Verbundenheit und Gleichwertigkeit alles Seienden besungen, im zweiten nimmt Yunus Emre einen kleinlichen Richtergott ins Verhör.
Den derzeitigen Islam hält Reza Algül nicht für reformierbar. Auch die Lage im nahen Osten sieht er düster: zu viele Spieler mit zu unterschiedlichen wirtschaftlichen, religiösen und hegemonialen Interessen.
Mag. Johannes Langer