Home / 2015-16 / 2016-06-06 Exkursion der 2A zur Muellverbrennungsanlage Spittelau 42

Wusstet ihr, dass die Müllverbrennungsanlage in der Spittelau nicht nur mit ihrer Fernwärme 60 000 Haushalte und 6500 Großkunden wie das Allgemeine Krankenhaus versorgt, sondern auch Fernkälte produziert, so dass es in Operationssälen und Computersteuerzentralen von Unternehmen nicht zu heiß werden kann? Stellt euch vor, durch ihre vielen Filter und die Rauchgasanlage kommt aus ihrem Schornstein fast nur Wasserdampf und das, obwohl sie täglich 220 Wagenladungen Restmüll schluckt!
Das Fernleitungsnetz in Wien ist 1250 km lang und entspricht damit der Strecke Wien-Paris.
Die Spittelau vereint modernste Technik mit dem ökologischen Anliegen, den Müll in saubere Energie umzuwandeln und sie ist ein Wahrzeichen unserer Stadt, weil Friedensreich Hundertwasser sie gestaltet hat in der Überzeugung, dass mit diesem Kraftwerk ein richtiger Schritt für einen ökologischen Umgang mit Müll geleistet wird. Knapp unter seiner goldenen Kugel nisten seit Jahren Turmfalken, Vögel die als Ökozeiger gelten, weil sie nur bleiben, wo die Luftqualität stimmt.
Das und noch viel mehr haben wir heute erfahren! Wirklich: eine so schöne, ökologische Müllverbrennungsanlage gibt es nur in Wien. Halt: das stimmt auch icht, denn es gibt ein Schwestermwerk ebenfalls nach Plänen Hundertwassers in Osaka in Japan. Ihr könnt es googeln. Viel Spaß!!!
Organisation und Begleitung: Mag. Mechthild Schleser, Mag. Vera Beneda, Mag. Marion Mach