Home / 2008-09 / 2009-05-13 Diskussion mit Hr Matejka 5-7ORg 11

Besuch des Zeitzeugen Dr. Gottlieb Matejka, 1920 als Sohn einer Ungarin und eines tschechischen Vaters in Wien geboren, Schriftsetzerlehre, mit 19 Jahren zum Reichsarbeitsdienst eingezogen (Flugfeld präparieren), ab 1940 dann bis zum Kriegsende als Funker an der Ostfront, auf dem Rückzug schließlich in russische Kriegsgefangenschaft geraten. Auf einem seiner Fronturlaube lernte er sein frau kennen, mit der er heute noch glücklich zusammenlebt, er hat zwei Söhne und einige Enkelkinder. In der Pension hat er Philosophie studiert und eine Doktorarbeit über die lateinamerikanische Befreiungstheologie geschrieben.